Reise blog von Travellerspoint

Hier kommt die Maus

Rund um Ninh Binh / weiter nach Sueden

sunny 30 °C
View Hong Kong / Vietnam 2008 auf vietpat's Reise-Karte.

Auf gehts mal wieder. Und heute war's vor allem eins: Heiss. In der Sonne. Wohl daran lag es, dass ich die Landschaft mal einfach so hinnahm... der Guide gab sich jedenfalls alle Muehe, eine interessante Route zu fahren.

Reisfelder, Felsenlandschaft, ein Dorf am Fluss, viele Kinder die winken und "Hello!" rufen...
Am naechsten Tag sollte ich es jedoch gut finden, auch mal die laendliche Seite Vietnams gesehen zu haben.

zugninh.jpg

Eigentlich wollte ich den Zug um 18 Uhr weiter gen Sueden genommen haben, Ankunft in Da Nang um 10 Uhr... doch der fuehrt gerade ausserplanmaessig keine Schlafwagen. Also bereits um 15 Uhr los... der hat jedoch auf der eingleisigen Strecke Vorrang und ist 3 Stunden schneller, wird also um 4 Uhr ankommen. Naja, besser als sitzen :-)

Bingo, das Joker-Abteil mit Saeugling. Mit Betonung auf der ersten Silbe, denn selbstverstaendlich wurde der kleine erstmal auf der Liege gegenueber gestillt. Nachdem die junge Mutti sich die Abschiedstraenen weggewischt hatte, erst mal ne Runde telefonierte, die Socken ignorierte die von oben auf ihre Bett fielen und so weiter.

Herrlich.

Ich sah das Fiasko aufziehen, doch es wurde alles gut. Das Kind ruhig, und sie ueberhoerte im Schlaf ihr Handy mit dem gar nicht mal so ueblen Klingelton.
Dass das Kind den Schlaf gesungen wurde, stimmt so in etwa.. es war ziemlich laut und schraeg, und der Kleine bekam noch eine Laermtherapie: Der Rasselkranz, der vor seinem Kopf gescheppert wurde, droehnte selbst mir in anderthalb Meter Entfernung noch in den Ohren.

Vielleicht braucht man das hier, um sich frueh an den Strassenlaerm, das laute Gerede und die Radioausstrahlungen auf den Strassen (sic! bis ins kleinste Dorf morgens & abends ueber Lautsprecher) zu gewoehnen.
Und natuerlich das Zugfahren. Irgendwann ging ich dann doch mal nachschauen, welcher Ghettoblaster denn da im Nachbarabteil lauter droehnt als meine Kopfhoerer. Weit gefehlt... das kam aus den Zuglautsprechern! Megalaut, und die sind eh technisch nicht dafuer ausgelegt, Musik zu spielen. Nach dem naechsten Halt war dann aber Ruhe.

Jetzt galt es noch, zum Schlafen zu kommen. Zwei Muecken erlegt, zwei.. nennen wir sie "Kaefer" geplaettet und dann einfach alles weitere ignoriert. Inklusive der Maus unter dem Bett.

Eingestellt von vietpat 15:25 Archiviert in Vietnam Tagged backpacking

Inhalt